„Glaubst Du wirklich noch, dass Olivenöl gesund sei?“

Du wirst nicht glauben, wie viele als „exzellent“ ausgezeichnete Olivenöle ungesund für Dich sind.

(Quelle: Handelsblatt)

(Quelle: Spiegel)

(Quelle: Utopia)

 

 

Liebe Genießerin, lieber Genießer,

 

Du kannst nichts dafür, dass Du Dir nicht vollkommen im Klaren bist, was für ein Olivenöl du dir im Supermarkt des Öfteren kaufst. Das hat alles seinen Grund: Olivenöl ist eines der Lebensmittel, bei dem am meisten Etikett-Schwindel betrieben wird.  Jedes zweite (!) Olivenöl fiel bei einem Test von Stiftung Warentest durch. Dabei wurden nur Olivenöle höchster Güteklasse (nativ extra) getestet. Da kannst Du als Verbraucher verrückt werden!

Entweder ist der Geschmack modrig, ranzig oder schmeckt sogar nach Insektenbefall. Oder noch schlimmer, das Olivenöl ist durch Schadstoffe auch noch krebserregend.

Als letztes wird verschleiert, aus welcher Region das Olivenöl herkommt. Das Etikett will Dich in dem Glauben lassen, dass Du gerade spanisches Olivenöl in den Händen hältst, dabei sind Oliven von ganz anderen Kontinenten drin.

All das geschieht aus reiner Profitgier der Hersteller. Schlechte Oliven werden benutzt, wenn die Ernte nicht ausreichend war, das Öl wird chemisch aufbereitet, damit es noch als „nativ extra“ verkauft werden kann oder man bezieht die Oliven aus anderen Ländern, weil die Arbeitskosten dort niedriger sind.

 

Es stellen sich also immer wieder die gleichen Fragen:

„Woher weiß ich, dass mein Olivenöl gut für mich ist?!“

„Woher weiß ich, dass es nicht chemisch aufbereitet wurde?!“

„Woher weiß ich, dass das Olivenöl auch an dem Ort hergestellt wird, der auf dem Etikett ausgewiesen ist?!“

Wie sollst du denn bei dem ganzen Schwindel den Durchblick behalten?

Ich werde es dir gleich sagen…

Ich selbst stand dem ganzen Thema Olivenöl ziemlich gleichgültig gegenüber. Da ich es eh nicht besser wusste und für mich alle Olivenöle immer gleich schmeckten, griff ich immer nach dem Günstigsten. Ich habe mich auch nie beschwert, weil ich es ja nicht besser wusste. Bis mich ein Freund einmal mit nach Griechenland nahm.

Ich kam auf der Peloponnes-Halbinsel an und wir gingen in ein Restaurant. Ein Kaminfeuer war bereits am brennen und  ich hörte griechische Musik. Mein Freund, er selbst hatte auch griechische Wurzeln, sagte: „Probier‘ mal nur das Olivenöl alleine zum Brot.“

Gesagt getan.

Kennst du das Gefühl, wenn du den Eindruck hast, das Obst sei viel leckerer in einem exotischen Land als in der Heimat? Oder das Gemüse sieht viel saftiger aus, wenn du in den Ländern bist, aus dem es herkommt? Das ist nicht bloß der Eindruck, sondern ist tatsächlich so. Und genauso war es auch beim Olivenöl.

Der Geschmack war etwas komplett Neues. Vorher war Olivenöl bloß „Beiwerk“ zum Salat. Diesmal gibt es den Ton an und bestimmt den Geschmack sehr deutlich mit. Dass Olivenöl so intensiv schmecken konnte, so fruchtig, hätte ich nie gedacht.

Ich wollte wissen, woher das Olivenöl herkam und es war genau aus der Region, wo ich gerade Urlaub machte. Mein Freund hatte sogar einen sehr guten Draht zum Hersteller. Wir haben uns am Ende der Reise auch den kompletten Olivenhain angesehen. Von der Ernte bis zur Abfüllung. Alles war komplett transparent und ich war mir sicher, dass es absolut gesund war, was ich da aß. Beim Anbau wird auch darauf geachtet, dass er umweltschonend betrieben wird.

Mein Freund lehnte sich über den Tisch und meinte: „Vergleiche dieses Olivenöl mit allem was du vorher in Deutschland probiert hast. Merkst du den Riesenunterschied?! Geschmacklich handelt sich um etwas komplett anderes. Deswegen möchte dir vorschlagen, dass wir gemeinsam das Olivenöl nach Deutschland bringen.“ Und ja, ich wollte dieses wahnsinnig gute Olivenöl mit dem Namen Elèe unbedingt auch in Deutschland haben! Und ich wollte es nicht nur für mich alleine. Sondern auch für meine Freunde und Bekannte. Ja, jeder sollte das Öl mal probieren, um zu sehen, was bei uns normalerweise so verkauft wird. So kam es dann dazu, dass wir Dir dieses Olivenöl zur Verfügung stellen wollen. Dir, der gerne gutes Essen genießt und sich gesundheitsbewusst ernährt. Derjenige der wissen will, was er zu sich nimmt und nicht jedes beliebige Essen, ich nenne es schon Füllstoff, den Rachen hinunterstürzt.

 

Hier ein paar Informationen, was sich auf den Geschmack des Olivenöls auswirken kann:

  • Olivenöl wird bereits schlecht, wenn nach der Ernte die Olive nicht schnell genug gepresst wird. Nicht länger als vier Stunden zu warten wären ideal. Aber meistens dauert es einfach zu lang. Es steigt der Säuregehalt sehr schnell an. Ein niedriger Säuregehalt ist aber Grundvoraussetzung, damit es als „extra nativ“ verkauft werden kann. Der Schwellenwert liegt dazu bei 0,8 %.
  • Oliven, gepresst aus einer Monokultur, d.h.: aus nur einer Sorte von Oliven, sind notwendig, um den ganz eigenen Geschmack einer Oliven zu bekommen. Gemischte Olivensorten in einer Flasche vermischen Ihre Geschmäcker und sind ein Mittel, um schwache Ernten auszugleichen.
  • Der Grundwasserspiegel spielt eine wichtige Rolle für den Wassergehalt in der Olive. Wenn der Grundwasserspiegel zu nah an den Wurzeln des Olivenhains liegt, ist auch der Wassergehalt in der Olive höher und der Geschmack in der Olive verwässert.
  • Die Höhenlage des Olivenbaums hat einen Einfluss auf den Schädlingsbefall. Höhere Lagen hindern den Insektenbefall.
  • Das Herstellungsverfahren muss „kaltgepresst“ sein, weil bei einer warmen Presse alle guten Inhaltsstoffe zerstört werden. Außerdem: Wenn es nicht kontinuierlich sondern in Chargen gepresst wird, dann haben die einzelnen Chargen auch noch Qualitätsunterschiede.
  • Wenn die Region nicht zertifiziert ist, ist es umso schwieriger nachzuvollziehen was die Herkunft des Olivenöls ist. Am Ende bekommst du Olivenöle aus ganz anderen Ländern, die auch ganz anders schmecken.

Du musst also einen Weg finden, diese ganzen Fragen zu beantworten, um ein richtig gutes Olivenöl zu bekommen. Ich werde Dir dabei helfen.

 

Wir haben unser Olivenöl testen lassen. Ein Katalog zu Olivenölen aus aller Welt von den Kritikern und Journalisten Marco Oreggia und Laura Marinelli ist der Flos Olei:

"Very Good."

Marco Oreggia & Laura Marinelli, Flos Olei 2016

Serge Renaud sagte in der Studie „The Lyon Heart Study“ (Fachzeitschrift „The Lancet“), dass das Olivenöl Ursache für die reduzierten Herzkrankheiten und die Langlebigkeit der Menschen an Orten ist, wo Olivenöl konsumiert wird.

Elèe ist Gesundheit und Lebensart in Flaschen!

Hier nun mehr Infos:

  • Elèe liegt bei einem Säuregehalt 0,4 %. Wenn man es so ausdrücken will also doppelt so gut, wie es für Olivenöl erster Güteklasse notwendig ist (höchstens 0,8%)! Und alles ohne chemische Nacharbeit. Du bekommst also ein luxuriös gutes Olivenöl.
  • Ich habe mich davon überzeugt, dass alles aus einer einzigen Sorte an Oliven gepresst wird. Koroneiki heißt diese Olivensorte und gilt als Königin unter den Oliven. Eine Geschmacksvermischung, oder ein Panschen, kommt also nicht vor! Es ist garantiert, dass du immer das gleiche Geschmackserlebnis dieser extrem hochwertigen Koroneiki-Olive erhältst.
  • Der Olivenhain liegt etwa 400m über dem Meersespiegel, hat durch die Höhenlage sehr gute Bedingungen, was Schädlingsabwehr und auch was den Wassergehalt in der Olive angeht. Das garantiert auch die gleiche Intensität des Geschmacks in deinem Mund.
  • Das Olivenöl wird kontinuierlich kaltgepresst. Ein Chargenpressen wird ausdrücklich vermieden. Die guten Inhaltsstoffe, die dein Körper braucht, bleiben erhalten und stärken dich nachhaltig. Wusstest du, dass in Deutschland vermehrt Omega-3 Fettsäuren Mangel auftaucht? Diese Fettsäuren wirken entzündungshemmend. Im Olivenöl sind neben einfach gesättigten Fettsäuren auch Omega-3 Fettsäuren vorhanden.
  • Ein hoher Gehalt an Antioxidantien schützt die Zellen vor einer Beschädigung durch freie Radikale. Das beugt dem Krebs vor!
  • Elèe stärkt dein Herz- und Kreislaufsystem. Es verhindert die Verkalkung von Arterien und verlangsamt die Hautalterung. Es verbessert die Funktion der Organe, besonders dem Gehirn.
  • Elèe ist gut für Diabetiker!
  • Die Region, aus der das Olivenöl kommt, ist geschützt. „DOP“ nennt sich das Siegel. Somit bist du dir auch immer sicher, dass das Olivenöl aus der entsprechenden Herkunft kommt!
  • Natürlich haben größere Unternehmen die Möglichkeit durch Lobby-Arbeit sich in den wichtigen Katalogen einen hohen Rang zu verschaffen. Da wir das aber in einem ganz kleinen Rahmen machen, haben wir diese Möglichkeit nicht: Aber das macht uns nur noch ehrlicher, oder?

Lass uns nochmal zusammenfassen, um herauszufinden, ob Elèe genau richtig für Dich ist:

Elèe Olivenöl aus Griechenland ist genau für dich gemacht, wenn du absoluten Wert darauf legst, gesund zu leben. Wenn du Wert auf gutes Essen legst und nicht nur nach den billigsten Waren in den Convenience Märkten greifst. Wenn du gutes Essen genießt, wenn du gerne kochst und den eigenen Gerichten nochmal eine ganz spezielle zusätzliche Note geben willst. Es ist genau das, was du brauchst, wenn du den Eindruck hast, dass normalerweise Olivenöl überall gleich schmeckt und es dir bei der Auswahl des Öls im Supermarkt schwerfällt einzuschätzen, ob du gerade gutes oder schlechtes Olivenöl kaufst.

Das Elèe Olivenöl ist dagegen nichts für diejenigen, die beim Einkaufen nur nach dem absolut günstigsten Preis suchen. Es ist nichts für die, denen der Kontostand wichtiger ist, als die eigene Gesundheit. Es ist auch nichts für diejenigen, die nach dem Motto: „Was mich nicht umbringt, macht mich satt.“ leben. Es ist auch nichts für die, denen stilvolles hochwertiges Essen als einen Bestandteil gesunder Lebensweise komplett unverständlich ist.

Denn dann kann weiterhin auf das bisherige Olivenöl zurückgegriffen werden. Dem Olivenöl von dem sich Elèe klar unterscheidet. Weil uns Qualität, Transparenz und eine glasklare Herkunft wichtig sind. Wir wollen das absolute Gegenstück zum Etikettenschwindel sein, weil das, was wir zu uns nehmen, unsere Gesundheit bestimmt und die Gesundheit uns allen am Herzen liegen muss!

Elèe:

Begrenztes Sonderangebot

Laut Stiftung Warentest: 40,-€/L.

Sonderangebot: 20 €/L

Um Dir die Entscheidung noch etwas leichter zu machen, füge ich in streng limitierter Stückzahl nochmal pro Kunde zwei 250 ml Flaschen Olivenöl hinzu.  Also 20€ für 1,5L. zzgl. 4,99 € Versand.

Als Bonus lege ich außerdem noch einen Ausgießer dazu: So kannst du alles wunderbar dosieren, verschwendest nichts und machst deine Gerichte perfekt auf den Punkt.

  • Der Ausgießer ist aus lebensmittelechtem Edelstahl
  • Er besitzt ein Metallkäppchen, damit die Flasche nicht die ganze Zeit offen steht
  • Er hat einen Kunststoffkorken, der durch seine variablen Verschlüsse auf andere Flaschen genauso passen
  • Geeignet für Öle aber auch Essig und Spirituosen
Jetzt Kaufen

Das Sonderangebot ist auf eine kleine Stückzahl begrenzt.

Wir sind ein kleines Unternehmen, das zeigen will, wie gut Olivenöl sein kann. Daher begrenzen wir das Angebot auf eine kleine Stückzahl.

Die Mitgliedschaft in unserem kostenlosen Newsletter bringt Dir weitere Vorteile.

Du bleibst immer auf dem aktuellsten Stand.

  • Augen auf

    Schärfe Dein Bewusstsein, schlechtes Olivenöl von gutem zu unterscheiden und kaufe nie wieder falsch ein.

  • Herzenssache

    Du bekommst regelmäßig tolle Rezepte zum Thema Olivenöl und tust dabei Gutes für Deine Gesundheit.

  • Infos zum Hintergrund

    Erfahre von der Mythologie und weiteren Geschichten rund um das Thema Olivenöl!